Aktuelles aus dem Management

20. Dezember 2017

Handelsblatt: "PROVEN OIL CANADA - Putsch im Öl-Imperium"

"Vor einem Jahr rebellierten Anleger von Proven Oil Canada gegen das Management und übernahmen die Macht. Sie wollen ein Investment von 300 Millionen Euro retten. Kann das gutgehen?"

Den vollständigen Print-Artikel finden Sie auf www.handelsblatt.com oder im Anlegerbereich.


22. Mai 2017

Die Presse gibt uns Rückenwind

Im internen Bereich finden Sie einen positiven k-mi Bericht (kapital markt-intern) vom 19. Mai 2017 über unsere Restart-Bemühungen.

Leider dürfen wir diesen Bericht derzeit nicht öffentlich einstellen, hierzu müssen wir das schriftliche OK seitens k-mi einholen.


01. März 2017

Überraschende Blitzaktion bei POC. Anleger übernehmen das Ruder der Proven Oil Canada-Fonds.

Am Dienstagmorgen, den 24.01.2017 um 10:05 Uhr standen, für die dort anwesenden Mitarbeiter völlig überraschend, neue Geschäftsführer im Büro der Berliner Proven-Oil-Canada-Fonds und übernahmen das Ruder der in Schieflage geratenen POC-Gruppe. Im Gepäck hatten Sie neben einer notariell beglaubigten Legitimation ein fertiges Sanierungskonzept, das von der finanzierenden Bank und dem Insolvenzverwalter in Kanada unterstützt wird. Die neuen Geschäftsführer stammen ausschließlich aus den Reihen der Anleger und ihrer Angehörigen.

Bei der POC-Gruppe handelt es sich um Publikumsfonds, an der sich zwischen 2008 und 2012 rund 10.000 Anleger mit einer Einlage von insgesamt mehr als 300 Millionen Euro beteiligten. Geschäftsgegenstand war die gemeinsame Öl- und Gasförderung in Kanada.

Zwar war das Geschäftsmodell zunächst durchaus erfolgreich. Infolge grober Misswirtschaft, einem undurchsichtigen Firmengeflecht in Kanada sowie dem rasanten Ölpreisverfall scheinen die Investitionen der Anleger jedoch innerhalb kürzester Zeit geradezu „verbrannt“ worden zu sein.

Nachdem die finanzierende Bank in Kanada infolge dessen Darlehen fällig gestellt hatte, übernahm ein Insolvenzverwalter die Kontrolle über die gemeinsame kanadische Objektgesellschaft der Fonds. Der beabsichtigte Versuch der deutschen POC-Geschäftsführung, die kanadische Objektgesellschaft durch weitere Millionen aus Deutschland zu sanieren, scheiterte am Misstrauen der Anleger gegenüber der Geschäftsführerin Frau Monika Galba und u.a. an deren fehlender Bereitschaft, die Managementvergütung angepasst an die wirtschaftliche Situation der Gesellschaften künftig zu reduzieren. Die Anleger beschlossen sodann die Liquidation ihrer Fonds. Damit stand eigentlich fest, dass die Einlagen vollständig und unwiederbringlich verloren waren.

Diese Entwicklung wollten drei Anleger, die sich bislang nur mit unbequemen Fragen gegen die Misswirtschaft der Fondsgeschäftsführung gewehrt hatten, jedoch nicht kampflos hinnehmen. Sie schalteten auf eigene Kosten einen Anwalt in Kanada ein, nahmen mit dem kanadischen Insolvenzverwalter und der Gläubigerbank Kontakt auf, erhielten detaillierte und umfangreiche Einsicht in die Geschäftszahlen und kamen zu der Überzeugung, dass das Unternehmen unter bestimmten Voraussetzungen gerettet werden könne. Nach einer Vielzahl von Telefonkonferenzen und einem einwöchigen Aufenthalt in Kanada wurde schließlich mit dem Insolvenzverwalter und der Gläubigerbank nach mehreren Verhandlungsrunden eine Vereinbarung getroffen, die den „RESTART“ des kanadischen Geschäfts ermöglichen würde.

Mit der Bestellung der neuen Geschäftsführer für die deutschen POC-Gesellschaften durch den kanadischen Insolvenzverwalter wurden die Voraussetzungen für die Umsetzung des RESTART geschaffen. Damit solltel insbesondere das verlorene Vertrauen der Anleger wiedergewonnen und volle Transparenz hergestellt werden, was einer Sanierung bislang entgegenstand. In einem nächsten Schritt sollten die Anleger über die Fortsetzung der Fondsgesellschaften auf der Grundlage tatsächlich belastbarer Zahlen abstimmen.

Sofern der RESTART die erforderliche Zustimmung der Anleger findet, soll durch freiwillige, verzinsliche Sanierungsbeiträge der Insolvenz- und Sicherheitenbeschlag an den Quellen beseitigt und längst überfällige Maßnahmen zur Ertragssteigerung durchgeführt werden. In Verbindung mit einer erheblichen Reduzierung der in- und ausländischen Verwaltungskosten würde der Sanierungsbeitrag nach der derzeitigen Kalkulation innerhalb von zwei bis drei Jahren aus den Erträgen der Öl- und Gasförderung zurückgeführt und anschließend Gewinnausschüttungen an die Anleger vorgenommen werden können.

Die neuen Geschäftsführer der deutschen POC-Gesellschaften, Edmund Kockartz (Mitgesellschafter und Partner der Corus-Invest Gruppe) und Klaus Christochowitz (Mitgesellschafter und bisheriger Beirat), sind froh, den Anlegern nunmehr eine realistische und auf Fakten gestützte Perspektive zur Rettung der gemeinsamen Investitionen anbieten zu können. „Ich bedanke mich bei den gewählten Beiräten und den Gründungsmitgliedern der Interessengemeinschaft geschädigter POC-Anleger (IG-POC), die uns in vielen Gesprächen mit teils auch kritischem Inhalt unterstützt haben. Ich wünsche mir, auch im Interesse vollständiger Transparenz, dass dieser konstruktive Austausch auch weiterhin fortgesetzt wird.“, sagte Herr Kockartz bei seinem Amtsantritt im Berliner Büro der POC-Gruppe.

Am 15. Februar 2017 kam Frau Galba der bevorstehenden Abberufung als Geschäftsführerin der POC-Gesellschaften durch Niederlegung ihrer Ämter zuvor. Ihre Anstellungsverhältnisse wurden wegen grober Pflichtverletzungen aus wichtigem Grund fristlos gekündigt.

Berlin, im März 2017


Neue Geschäftsführung

Edmund Kockartz und Klaus Christochowitz wurden mit Eintragung ins Handelsregister aller POC Gesellschaften vom 22.02.2017 zu neuen Geschäftsführern mit Einzelvertretungsbefugnis bestellt.

Mehr Informationen

Restart

Dank der von einer Vielzahl von Mitgesellschaftern geleisteten Sanierungs-beiträge haben wir die Rechte an den Quellen, Grundstücken und Werken wieder in unseren Händen.

Mehr Informationen

Anleger-Reaktionen

Wir möchten Ihnen einige Stimmenauszüge aus dem Rücklauf nach den Informations-veranstaltungen präsentieren.

Diese erfolgten via Mail, Telefon oder im persönlichen Gespräch.

Zu den Reaktionen

Presse

Interessante Meldungen aus der Presse rund um Proven Oil Canada, sowie die Themen Öl- und Gasförderung finden Sie hier.

Mehr Informationen